Grundschule Scharrerschule

Grund- und Mittelschule Scharrerschule

Home > Sie befinden sich dortStart (GS) > Wir über uns > Schulprofil

Unser Schulprofil

Leitbild der Grundschule Scharrerschule • Stand: Juli 2011

1. Allgemeines

 

Die Grundschule Scharrerschule versteht sich als Lebens- und Arbeitswelt für Kinder, Lehrkräfte, Eltern und alle weiteren Mitglieder der Schulfamilie. Wir bejahen bewusst die Individualität des einzelnen Menschen und fördern im Be­reich der Schwächen und Stärken. Besonders wichtig sind uns dabei die Kompe­tenzen in der deutschen Sprache, die zum Beispiel ein Schwerpunkt der Vor­kurse und Deutschförderklassen sind.

 

Mit dem Angebot von  Ganztagesklassen wollen wir den Anforderungen der modernen Gesellschaft gerecht werden und die Schulentwicklung vorantreiben. Im Haus befindet sich ebenfalls die Mittelschule Scharrerschule, mit der wir eng verbunden sind.

2. Schulklima

 

Die Schule ist geprägt von einem respektvollen Miteinander Aller. Verständnis und Unterstützung sind wesentliche Werte. Alle Mitglieder der Schulfamilie verfolgen gemeinsam das Ziel der bestmöglichen Erziehung und eines guten Un­terrichts für die Schüler/Innen und arbeiten dafür motiviert und konstruktiv zusammen. Durch die Hausordnung sind die wichtigsten Verhaltensregeln fest­gelegt und transparent.

3. Erziehung

 

Wir gehen freundlich und friedlich miteinander um und behandeln Sachwerte achtsam. Das äußert sich in Höflichkeit und angemessener Sprache sowie in Hilfsbereitschaft und Gewaltlosigkeit. Die Schüler/Innen lernen Konflikte verbal und selbstständig zu lösen. Dabei werden sie von den Streitschlichtern unter­stützt. Zusätzlich vertiefen wir regelmäßig als Motto der Woche ein Sozialziel, das von den Schülern/Innen selbst gewählt wird. Die Lehrkräfte sind mit ihrem Verhalten ein Vorbild, berechenbar und konse­quent.

4. Unterricht

 

Der Unterricht in der Grundschule Scharrerschule basiert auf den aktuellen bayerischen Lehrplänen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Er ist schüler- und handlungsorientiert und geprägt von Methodenvielfalt. Die Lehrkräfte der einzelnen Jahrgangsstufen arbeiten konstruktiv zusammen und bilden sich re­gelmäßig schulintern und außerschulisch fort. Wir halten engen Kontakt zur Phi­losophischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und sind in die Ausbil­dung von Lehramts-Student/Innen eingebunden.

5. Schulleben

 

Außerunterrichtliche Aktionen bereiten Freude und beleben den Schulalltag. Sie finden im kleinen Rahmen regelmäßig statt wie zum Beispiel: Motto der Woche, Auszeichnung der Lesekönige, Ausflüge oder Monatsfeiern. Als klassenübergrei­fende Höhepunkte im Schuljahr gibt es Aktionen wie Projekttage, Projektwochen, Sporttage, Scharrer-Talentschuppen, Lesewoche, Lesenächte oder Schullandheimaufent­halte.

 

In Arbeitsgemeinschaften können die Kinder ihren Interessen nachgehen, Neues lernen und das Schulleben mitgestalten. Deshalb versuchen wir im Rahmen des zugeteilten Stundenkontingents möglichst viele Arbeitsgemeinschaften an­zubieten.

 

Momentan sind dies die AGs "Scharrer-Express" (Schülerzeitung), Homepage, Musik, Theater, Flöte und Kindergartenpaten. Für die Ganztagsklassen können wir noch weitere AGs, wie z.B. Basketball, Sport und Bewegung, Basteln, Entspannung, Experimentieren und Kunst anbieten. Im Bereich der Hausaufgabenbetreuung und zusätzlicher Angebote werden wir vom Zentrum Aktiver Bürger (ZAB) unterstützt.

6. Elternarbeit

 

Auf allen Ebenen arbeiten Lehrer/Innen und Eltern vertrauensvoll zusammen. Der Elternbeirat ist über das vorgeschriebene Maß in die tägliche Arbeit einge­bunden und unterstützt die Schule in vielen Bereichen (z.B. im Schulgarten, bei anfallenden Arbeiten). Bei Lehrer-Elternabenden lernen sich die Beteiligten ken­nen und tauschen sich aus. Klassenübergreifende themenbezogene Elternabende bilden fort und setzen Impulse.

 

Die Eltern und Erziehungsberechtigten werden in Elternbriefen, auf der Home­page der Schule und auf den Elternseiten der Schülerzeitung über die aktuellen Geschehnisse informiert.

7. Einbindung in den Stadtteil

 

Wir arbeiten mit vielen Einrichtungen des Stadtteils eng zusammen. In Kooperation mit den Kindergärten ist es unser Ziel, den Übergang vom Kin­dergarten in die Grundschule zu ebnen. Dazu besuchen Lehrkräfte die Kinder­gärten und Vorschulkinder die Schule. Die AG „Kindergartenpaten“ zeigt den Kleinen die Schule aus der Sicht der Schüler/Innen. In regelmäßigen Sitzungen findet ein Austausch mit den Institutionen statt, welche unsere Schulkinder außerhalb der Unterrichtszeit betreuen.

 

Besonders eng sind wir diesbezüglich den Horten verbunden. Der Abenteuer­spielplatz Goldbachwiese unterstützt unseren Ganztagesbetrieb und naturnahe Erlebnisse aller Klassen. Die Cultfactory Luise ermöglicht uns die Durchführung größerer Veranstaltungen mit Bühne und stellt uns technische Einrichtungen zur Verfügung. Die Kultureinrichtung Quibble ist ein wichtiger Kooperationspartner und regelmäßiges Ziel von Unterrichtsgängen.

 

Auch mit den weiterführenden Schulen findet ein regelmäßiger Austausch statt, zum Beispiel in Form von gegenseitigen Unterrichtsbesuchen. Mit den umliegenden Kirchengemeinden verbindet uns eine wohlwollende Zusam­menarbeit. Die Buchhandlung „Bücherwurm“ ist unser Ansprechpartner im Bereich des Le­sens und unterstützt uns zum Beispiel durch die Bereitstellung von Lesekisten. Ins Leben des Stadtteils bringen wir uns durch Aufführungen auf dem Weih­nachtsmarkt im Zeltnerschloss, Schulfeste und Aktionen bei Stadtteilfesten ein.

Vorstadtverein Gleißhammer - St.Peterwww.patrick-preller.deaureliswilkon.kommunikationLobby für KinderFördervereinMittelschulverbund Nürnberg-Süd